Luzius-Blog

Aktuelles aus der Kirchengemeinde St. Luzius Hechingen

Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Voranmeldung zur Taufe, Firmung, Eheschließung oder sonstigen kirchenamtlichen Handlung bzw. bei Bestellung einer Messintention ist die Kirchengemeinde Hechingen St. Luzius, Kirchplatz 6, 72379, Hechingen. Tel. 07471/936333, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, auch handelnd durch ihre beauftragten IT- und Logistik-Dienstleister. Unser Datenschutzbeauftragter ist erreichbar unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten gilt das KDG (Gesetz über den kirchlichen Datenschutz). Die verarbeiteten personenbezogenen Daten sind die Angaben aus der jeweiligen Voranmeldung bzw. Bestellung und auch aus unserer weiteren persönlichen, telefonischen, elektronischen oder postalischen Kommunikation im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen. Bei gewünschten kirchenamtlichen Handlungen sind Name, Anschrift und Geburtsdatum sowie eine schnelle Kontaktaufnahmemöglichkeit (E-Mail-Adresse, Telefonnummer) des oder der Beteiligten erforderlich, damit die Voranmeldung durchgeführt werden kann. Bei Bestellung einer Messintention genügt die Angabe des Namens des Verstorbenen. Alle übrigen Angaben sind freiwillig. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten für die Vorbereitung der kirchenamtlichen Handlung bzw. fürs Lesen der gewünschten Messe und, nach Vereinbarung eines entsprechenden Termins und sofern Sie dem nicht widersprechen, für die Veröffentlichung des bevorstehenden Ereignisses mit den Namen der Beteiligten durch Aushang, im Pfarrbrief und auch auf unserer Internetseite (§ 6 Abs.1 f KDG).

Personenbezogene Daten zu kirchenamtlichen Handlungen werden nach der Archivordnung der Erzdiözese dauerhaft aufbewahrt, sonstige Daten werden spätestens nach einem Jahr wieder gelöscht, wenn keine handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen (§§ 147 AO, 257 HGB, 6 Abs.1 d KDG). Sie haben bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen die Rechte auf Auskunft (§ 17 KDG), Berichtigung (§ 18 KDG), Einschränkung der Verarbeitung (§ 20 KDG), Datenübertragbarkeit (§ 22 KDG), Widerspruch gegen die Verarbeitung (§ 23 KDG) und Löschung (§ 19 KDG) sowie das Recht zur Beschwerde bei einer zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde (§ 48 KDG). Widerspruchs-/Widerrufsrecht: Wenn Sie eine erteilte Einwilligung widerrufen oder der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer besonderen Situation z.B. für Zwecke der Veröffentlichung bevorstehender Ereignisse widersprechen möchten, genügt jederzeit Ihre Mitteilung an die oben genannten Kontaktdaten.

Vom 16.10 bis 2.11. 2018 waren Pfr. Michael Knaus, Pastoralreferent Peter Duttweiler und Pastoralreferentin Ulrike Stoll-Dyma aus der Seelsorgeinheit St. Luzius Hechingen auf einer Pastoralreise auf den Philippinen. Initiiert hat diese Reise die Erzdiözese Freiburg. Auf den Philippinen durften die Reisenden die Basisgemeinden vor Ort kennen lernen. Ausgangspunkt waren zwei Tage Exerzitien und 4 Studientage, in denen den Reisenden die Entstehung der Basisgemeinden, die Bedeutsamkeit einer partizipativen Kirche und einer gemeinsamen Vision deutlich gemacht wurde. Land und Menschen haben alle drei nachhaltig beeindruckt. Am kommenden Samstag 26.1. findet um 16 Uhr im katholischen Gemeindehaus ein weiterer Vortrag über die Pastoralreise statt. 

Das Kinderhaus Fürstin Eugenie in Hechingen hat beim Umweltpreis 2018 der Erzdiözese Freiburg den zweiten Platz belegt. Erzbischof Stephan Burger zeichnete die Preisträger am Freitag in Freiburg aus.

Das Preisgeld in Höhe von 3000 Euro gewann das Kinderhaus mit seiner Umweltwoche mit den Themenschwerpunkten Müll und Mülltrennung. Die Umweltwoche, die von 67 Kindern sowie deren Familien gestaltet wurde, sollte vor allem aufzeigen, wie viel Müll täglich produziert wird (die HZ berichtete).

Die Kinder sammelten an zwei Tagen Vespermüll ein, und es wurde auch ein müllfreier Tag angekündigt, an dem im Kinderhaus kein einziger Mülleimer zur Verfügung stand. Das Kinderhaus ging mit seiner Aktion bewusst an die Öffentlichkeit und verschenkte zum Beispiel selbstgestaltete wiederverwendbare Einkaufstaschen beim Wochenmarkt in der Hechinger Innenstadt an Passanten.

Bei der Verleihung des Umweltpreises präzisierte Erzbischof Stephan Burger seine Vision einer Klimaneutralen Erzdiözese Freiburg bis zum Jahr 2030: „Die Klimaneutrale Erzdiözese schon für 2030 anzustreben ist eine freie, bewusste und souveräne Entscheidung. Sie könnte zu einer Aufbruchstimmung führen für eine zukunftsfähige Kirche und einen Beitrag leisten für eine intakte Natur und Kultur.“

Es bedürfe dabei des Einsatzes aller, um dieses Ziel zu erreichen, erklärte der Erzbischof: „Wir alle, berufliche und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, jede und jeder in seiner Verantwortung, jede und jeder an seinem Ort in Kirchengemeinde, in Verbänden und Einrichtungen sind gefragt, jede und jeder kann sich fit machen, jede und jeder darf und soll sich beherzt einbringen.“ Ein Zusammenspiel von Pastoral, Bildung und Verwaltung sei nötig und erwünscht und bringe die Diözese zum Ziel, betonte Stephan Burger.

Quelle: Hohenzollerische Zeitung vom 19.01.2019, Bild Privat