Luzius-Blog

Aktuelles aus der Kirchengemeinde St. Luzius Hechingen

 Do 11.10.  19.30 Uhr Hechingen Boll

„Du musst nur Gott vertrauen, dann wird das schon.“ Dieser Satz wird gerne mal gesagt, aber stimmt das auch? Gott zu vertrauen ist gar nicht so einfach und, ist Gottvertrauen nicht viel mehr als nur eine Rückversicherung, dass auch alles so kommt, wie ich es mir wünsche? Frere Roger sagt dazu: „Es zeigt sich, dass der Glaube, das Vertrauen auf Gott, etwas ganz Einfaches ist, so einfach, dass alle ihn annehmen können. Er ist wie ein Schritt, den wir tausendfach von neuem tun, ein Leben lang, bis zum letzten Atemzug.“ Wir möchten dem Gottvertrauen nachspüren, mit Kopf und Herz. Dazu herzliche Einladung.

läuft auch dieses Jahr!! Auch dieses Jahr sammeln wir wieder gut erhaltene Männer- und Frauenwinterjacken. Dringend gebraucht werden auch wieder Schlafsäcke, am besten bis -20 Grad. Wer etwas abzugeben hat kann das tun in der Mühlhofstr. 11 in Hechingen-Stetten. Mützen, Schals und Handschuhe sind ebenfalls erwünscht. Mike Müller fährt die ganzen sortierten Kleider dann Ende Oktober auf eigene Kosten nach Hamburg. Geldspenden werden keine angenommen - aber wenn jemand dafür einen neuen Schlafsack kaufen möchte wäre das super. An alle Spenderinnen und Spender schon jetzt ein herzliches Dankeschön!

Ein Abend voller Lagerfeuerlieder, Gitarre und guter Laune. Wir haben ein neues Liederbuch mit vor allem weltlichen alten Schlagern und möchten es gerne einweihen. Bei gutem Wetter mit Feuerschale auf der Terasse hinter dem Hechinger Gemeindehaus, bei schlechtem im Gemeindesaal.
Wir starten mit einem Abendlob im Gemeindesaal.
Wer möchte kann etwas zu knabbern mitbringen.

Peter Duttweiler, Pastoralreferent

Bild: Katharina Volmer In: Pfarrbriefservice.de

Das Gemeindeteam Hechingen möchte wird in diesem Jahr wieder einen schönen Erntedank-Altar in der Stiftskirche gestalten. Dafür benötigen wir noch Erntegaben. Diese können am Freitag, den 05.10.2018 bis 12 Uhr im Pfarrbüro und am Samstag den 06.10.2018 bis 14 Uhr in der Kirche abgegeben werden. Vielen Dank im voraus für Ihre Unterstützung.

Vom 27.09.-10.10. wird in der Jakobuskirche ein Versöhnungsweg aufgebaut sein. Verschiedene Stationen laden ein zum Verweilen, zum Nachdenken und zur inneren Neuausrichtung. Es begleiten die Teilnehmer Fragen wie: Wer bin ich vor Gott? Kann ich mich selbst als wunderbaren und von Gott geliebten Menschen annehmen? Was hindert mich daran? Wohin mit den Scherben und Brüchen meines Lebens? Immer wieder gibt es kleine Impulstexte, oder die Möglichkeit selbst kreativ zu werden, hier eine Kerze für einen Menschen anzünden oder dort ein eigenes Kreuz gestalten. Anlass dieses Weges sind die beiden Versöhnungsabende innerhalb der Firmvorbereitung.

Pater Heinrich Oesterle feiert in seiner Heimatgemeinde Sickingen

Herzliche Einladung zum Festgottesdienst am Sonntag, 30.09.2018 um 10.30 Uhr in der Kirche St. Antonius anlässlich des Diamantenen Weihejubiläums (60 Jahre) des Sickinger Weißen Vaters Pater Heinrich Oesterle, der sein Leben Afrika weihte und 50 Jahre Missionsarbeit im Kongo leistete. Nach der Heiligen Messe, die Pfarrer Michael Knaus zelebrieren wird, sind alle Gottesdienstbesucher auch zu Sektempfang, Mittagessen, Kaffee und Kuchen und zum Weiterfeiern mit Pater Oesterle in die Turn- und Festhalle herzlich eingeladen.

Am Samstag, den 29.09.2018 um 16.00 Uhr laden wir Kinder zwischen null und vier Jahren recht herzlich zum Krabbelgottesdienst ein. Ältere (Geschwister-) Kinder sind natürlich herzlich willkommen. Wir beginnen in der Kirche St. Jakobus in Hechingen gemeinsam mit einem kindgerechten, kurzweiligen und abwechslungsreichen Gottesdienst, anschließend sind alle Eltern und Kinder zum gemeinsamen Beisammensein ins Gemeindehaus eingeladen. Das Thema für den ersten Gottesdienst ist „Noah und der Regenbogen“. Alle Kinder sind herzlich eingeladen ihr Kuscheltier mitzubringen! Wir freuen uns auf viele kleine quirlige Kinder!

Auch in diesem Jahr feiern wir wieder das Hochfest der Erzengel Michael, Gabriel und Raphael in der Michaelskapelle auf Burg Hohenzollern. Es wird wie in den vergangenen Jahren einen Buspendelverkehr zur Burg geben. Abfahrt um 10 Uhr auf dem Obertorplatz bis zum Parkplatz der Burg, Preis 6 Euro. Die Auffahrt in den Burghof + Rückfahrt ab Adlertor kostet 4,50 Euro. Der Bus für die Rückfahrt startet um 13.30 Uhr am Adlertor. Selbstverständlich gelten die Preise für Hin- und Rückfahrt

Gemeinsam Glauben erleben – kfd Gruppentreffen am 11.9.

Kaum ist der Urlaub vorbei geht das Gehetze in Beruf und Familie wieder los. So viele Termine, so viel zu erledigen. „Fröhlich“ steigen wieder ein ins Hamsterrad.

Bei unserem Gruppentreffen möchten wir innehalten und eine Unterbrechung einlegen und zusammen darüber nachdenken, wofür ich mir trotz allem Zeit nehmen möchte?

Wie kann ich das schaffen? Was kann mir dabei helfen? Oder auch: Wem möchte ich etwas von meiner Zeit schenken? Mir selbst oder jemand anderem?

Eingeladen sind alle interessierten  Frauen. Ort ist der Johannessaal in Stetten – direkt bei der Klosterkirche. Wir beginnen um 20 Uhr.

In der zweiten Augusthälfte besuchen zwei Mitglieder des Ausschusses „Mission Eine Welt“ das Zachäus – Haus in Gitega/Burundi: Susanne Fischer und Diakon Dr. Karl Heinz Schäfer. Die Freude war riesengroß, als die Schwestern am 12.August die beiden Abgesandten aus Hechingen in Burundi begrüßen konnten. Fünf Jahre lang war wegen der Unsicherheit in dem afrikanischen Land kein Besuch möglich. Jetzt wurden es  zwei Wochen intensiver Gespräche und Begegnungen mit den Bene – Terezyia – Schwestern, die das Partnerprojekt ja verantworten. Um es vorweg zu sagen: Wir fanden das Heim  in gutem Zustand vor. Das von Hechingen finanzierte Jakobsfeld war vorbildlich mit einer gemischten Gemüsekultur angelegt. Wir konnten uns vor Ort überzeugen: Die regelmäßigen  Spenden aus Hechingen erfüllen voll ihren guten Zweck: den rund 100 körperbehinderten Kindern und Jugendlichen ein behütetes Leben mit Schulbesuch und z.T. Berufsausbildung zu ermöglichen. Neben der Vertiefung der Partnerschaft hatten wir Gelegenheit, ausgiebig am religiösen Leben in Gitega teilzunehmen. Es waren besonders zwei jeweils über 5 Stunden dauernde Gottesdienste, die im Gedächtnis bleiben: Am 15.August (Fest Aufnahme Mariä in den Himmel) feierten wir eine Messe unter freiem Himmel mit, zu der jährlich Zehntausende Gläubige zusammen strömen; ein unglaubliches,ganz anders  Bild aus Afrika, das in den hiesigen  Medien so nie gezeigt wird: friedlich singende und tanzende Menschen um den Altar versammelt. Die zweite Messe am 18.August in der Kathedrale von Gitega war dem Gründungsbischof  der Bene – Terezyia – Schwestern gewidmet (150. Geburtstag). Anwesend war ein Reliquienschrein der heiligen Theresia von Lisieux, der namensgebenden französischen Heiligen des Ordens. 15 junge Ordensfrauen legten feierlich ihre Profess (ewiges Gelübde) ab; weitere 12 feierten ihr Silbernes Profess - Jubiläum. So lebendig begegnete uns  die katholische Kirche in diesem afrikanischen Land. Unsere Verbundenheit zeigten die drei großen Altarkerzen, die wir als Geschenk der Kirchengemeinde St.Luzius mitgebracht hatten und die große Bewunderung auslösten: Sie brannten bei diesem  bedeutendem  Gottesdienst auf dem Altar und bei der Reliquie. In die Heimat nahmen wir mit: die Glaubens- und Lebensfreude der Schwestern, den gegenseitigen Willen, die Partnerschaft fortzuführen, und damit verbunden die Absicht des Ordens, zwei ihrer Schwestern zu uns zu senden.                                       

Diakon Dr. Karl Heinz Schäfer