Luzius-Blog

Aktuelles aus der Kirchengemeinde St. Luzius Hechingen

Unter dem Namen "Förderverein Stiftskirche Hechingen"  gibt es seit Sonntag, 27. September 2015  einen neuen Verein in Hechingen. Zweck des Vereins  ist die finanzielle Unterstützung der Kirchengemeinde St. Luzius in Hechingen bei der ausstehenden Sanierung des Turms der Stiftskirche St. Jakobus.

Bei einem attraktiven Jahresbeitrag von 20€ hoffen die Vereinsgründer auf viele Mitglieder, die sich dem Verein anschließen. Aber auch Spenden sind herzlich willkommen. Im Rahmen von Aktionen/Veranstaltungen sollen weitere Gelder in die Kasse fließen. Der Förderverein hat auch schon ein prominentes Mitglied. Bundesaußenminister a.D. Dr. Klaus Kinkel ist dem Verein als erstes ordentliches Mitglied beigetreten.

Weiterlesen: Förderverein Stiftskirche Hechingen

Am Dienstag war Erzengeltag. Das feierte die katholische Kirchengemeinde mit besonderer musikalischer Gestaltung in einem Festgottesdienst in der Michaelskapelle, dem ältesten Teil der Burg.

Michael, Gabriel und Rafael, das sind jene drei Erzengel, denen am 29. September gedacht wird. Michael ist der Namenspatron der Kapelle, worauf besonders ein Relief auf einer Steinplatte hinweist. Darauf ist neben den Heiligen drei Königen und der Jungfrau Maria der Erzengel Michael zu sehen, wie er im Kampf den Drachen besiegt, der für den großen Zerstreuer, also Luzifer als Sinnbild des Bösen steht. Das Feiern der Heiligen Messe am Erzengeltag in der Michaelskapelle ist eine lange und liebe Tradition. Sie wurde von Stadtpfarrer Gabriel Maiwald mit Kaplan Rolf Paschke als Zelebrant im für dieses Fest vorgeschriebenen weißen Messgewand gehalten. Der Erzengel Michael ist der Patron der Katholischen Kirche, aber auch der Deutschen.

Weiterlesen: Festgottesdienst in der Michaelskapelle

Am Samstag, 19.09.15 hat für 31 Jugendliche aus der Kirchengemeinde St. Luzius Hechingen die Vorbereitung auf ihre Firmung begonnen. Sie hatten sich im Vorfeld bei der Anmeldung zur Firmung für Weg B der Firmvorbereitung entschieden, bei dem sie an mehreren thematischen Firmtagen im Gemeindehaus teilnehmen. Daneben gibt es noch den Weg A, bei dem die 22 Firmanden, die sich für diesen Weg entschieden haben, nach Taizé fahren.

Am ersten Firmtag am Samstag stand zunächst ein kurzes Kennenlernen an, bevor sich die Firmanden Gedanken über ihr Selbstbild machen sollten und Selbstvertrauen tanken sollten. Als Vorbild dafür diente ihnen ein kurzes Video über Nick Vujicic, einen Australier mit kroatischen Wurzeln, der ohne Arme und Beine auf die Welt gekommen ist und aus seinem Glauben Kraft für ein dennoch erfülltes und glückliches Leben zieht und andere dazu ermutigen möchte, sich so anzunehmen, wie sie sind.

Weiterlesen: Firmvorbereitung

Mein Name ist Adrian Schmider, ich bin 24 Jahre alt und bin für die kommenden 5 Wochen Praktikant in der schönen Kirchengemeinde St. Luzius. Ich studiere katholische Theologie und Geschichte in Freiburg, derzeit im 10. Semester (das Studienende nähert sich langsam). Obwohl ich auf Lehramt studiere, ist seit ca. einem Jahr mein Berufswunsch der des Pastoralreferenten, wo ich meine großen Leidenschaften zum Beruf machen kann: Die Arbeit mit jungen Menschen in der Schule und die Mitarbeit bei der Gestaltung von Kirche und Glaubensleben.

Weiterlesen: Praktikant in der Seelsorgeeinheit

„Gib mir die richtigen Worte…“ sang der Sickinger Kirchenchor unter der Leitung von Frau Dr. Anne Dieter mit wahrlich schönem Ton beim Dankgottesdienst am Sonntag, 13.09.2015 anlässlich der abgeschlossenen Renovierung der Kirche St. Antonius in Sickingen. Kaplan Rolf Paschke fand Worte des Dankes an alle Menschen, die mitgeholfen haben, die Kirche so grundlegend und schön zu renovieren. Es zeige eine Haltung an, diese Mühe auf sich genommen zu haben in Zeiten des Mitgliederschwundes und der Kritik an der Kirche – Christen ist ihr Glaube, der Ort ihrer Versammlung mit Christus wichtig.

Weiterlesen: St. Antonius feiert die Renovierung

Die Krabbelgruppe im Katholischen Gemeindehaus startet wieder.

Immer Donnerstags von 10.15 Uhr bis 11.15 Uhr trifft sich wieder die Krabbelgruppe im katholischen Gemeindehaus (Kirchplatz 6). Eingeladen sind Kleinkinder ab dem Krabbelalter mit ihren Mütter oder Väter! Gemeinsam wollen wir singen, spielen, uns bewegen und vielleicht auch mal was kleines basteln. Natürlich gibt es auch für die Mütter oder Väter die Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch. Wenn ihr Lust, Zeit und Interesse habt, dann kommt doch einfach vorbei.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Katholische Pfarrbüro Tel. 07471/936333.

Das Altenwerk der Kirchengemeinde Hechingen lädt alle Senioren zur Dekanatswallfahrt nach Überlingen ein. Die Wallfahrt findet am Mittwoch, 9. September, statt. Der Wallfahrtsgottesdienst im Überlinger Münster St. Nikolaus beginnt  um 14.30 Uhr. Nach dem Gottesdienst geht es zur Einkehr in den Birnauer Oberhof. Von dort hat man einen wundervollen Blick über den Bodensee. Wir freuen uns auf eine große Teilnehmerzahl.

Weiterlesen: Dekanatswallfahrt für Senioren

Vom 29.07-01.08.2015 waren die Ministranten aus Hechingen und Umgebung auf einem gemeinsamen Lager in der Bernhardshütte bei Unterkirnach (Schwarzwald).

Organisiert wurde das Lager von den Oberministranten der Seelsorgeeinheit und  Kaplan Rolf Paschke. Für das leibliche Wohl sorgten Elke und Edith Reiber.

Es wurde gemeinsam gebetet und Gottesdienst gefeiert, aber auch der Spaß kam für die insgesamt 31 Kinder und Leiter nicht zu kurz. So wurde es dank Minigolf, Nachtwanderung, einer 60 Minuten-Wette, in der die Kinder verschiedene Aufgaben innerhalb von 60 Minuten erledigen mussten und vielen anderen Spielen nie langweilig.

Weiterlesen: Ministrantenlager 2015

Die Führung von Ursula Stobitzer gestaltete sich mit viel Witz und Fotos äußerst unterhaltsam.

Der Sage nach hat ein Diener des Grafen mit einem „höllischen Schuss“ auf ein Kruzifix bei Heiligkreuz geschossen, um ein unfehlbarer Schütze zu werden. Daraufhin wurde dieser enthauptet. Im Jahr 1403 stiftete Friedrich der XII., Graf von Zollern, daraufhin die Kapelle, die durch ein Frauenkloster betreut wurde. Das Kloster, das etwa seit 1245 bestand, blickt auf ein langes und bewegtes Schicksal zurück. Im Jahr 1254 wurde es von Augustinerinnen und 20 Jahre später von Dominikanerinnen bewirtschaftet. Klöster waren schließlich ein wesentlicher Bestandteil der weltlichen Feudalgesellschaft und nicht nur religiöser Stützpunkt des Glaubens.

Weiterlesen: Eine Reise in die Geschichte des Klosters Stetten und St. Luzen

In wenigen Wochen geht die Amtszeit der derzeitigen Hechinger Pfarrgemeinderäte zu Ende. Sechs davon bewerben sich für den neuen Pfarrgemeinderat, der am 15. März gewählt wird. Seit dem ersten Januar 2015 gibt es nur noch einen Pfarrgemeinderat für die Seelsorgeeinheit St. Luzius. Zuvor hatte jede der neun Pfarreien ihr eigenes Gremium. Da die Anzahl der Bewerber nun feststeht, werden dem neuen Pfarrgemeinderat 15 Mitglieder angehören. Eine ganze Reihe von Pfarrgemeinderäten nimmt nun einen Abschied, in den sowohl Wehmut als auch Zufriedenheit hineinklingt.

Weiterlesen: Einkehrwochenende der Pfarrgemeinderäte in Heiligkreuztal