Luzius-Blog

Aktuelles aus der Kirchengemeinde St. Luzius Hechingen

Glocken in St. Jakobus

Die katholische Pfarrkirche St. Jakobus d. Ä.  in Hechingen wurde als klassizistischer Bau von Michel d'Ixnard unter Fürst Joseph Wilhelm von Hohenzollern-Hechingen erbaut und 1783 geweiht. Die Kirche verfügt über ein fünfstimmiges Geläut mit Grüninger-Glocken und einer historischen Glocke aus dem 15. Jh. In der Melodielinie erklingt das ausgefüllte Molldurquintett. Die Glocken hängen in einem bauzeitlichen Holzglockenstuhl in einer Glockenstube, die sich unterhalb der drei Uhrenzifferblätter im quadratischen Bereich des Turmes befinden. Alle fünf Glocken hängen über Bandeisenbeschläge an neuen Eichenholzjochen.
In den Uhrenschlag integriert sind die Glocke 1 für den Stundenschlag und die Glocken 3 und 4 für den Viertelstundenschlag. Auf dem Dachboden ist das alte mechanische Räderuhrwerk gelagert. Es ist noch vollständig und sollte auf jeden Fall einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden.
Im zylindrischen oberen Turmbereich befindet sich noch ein sehr alter Bockstuhl, der ursprünglich einmal zwei Glocken beherbergte. Hier könnten problemlos zwei kleine Glocken aufgehängt werden, welche getrennt vom Hauptgeläut einen besonderen liturgischen Dienst verrichten könnten.

Hier können Sie sich das Geläut anhören